Gin rummy 2 spielen

Rommé, Rommee (in Österreich auch Jolly), original amerikanisch Rummy (von Rum bzw. rummy: vgl. Gin Rummy) ist ein Kartenspiel für 2 bis 6 Personen. In Österreich ist das Spiel unter dem originalen Namen Rummy verbreitet; der französisch scheinende Name Rommé, der in Deutschland gebräuchlich ist, leitet sich davon ab, in Frankreich heißt das Spiel jedoch Rami.

Rommé ist weniger ein einzelnes Spiel als vielmehr eine Sammelbezeichnung für eine ganze Familie von Kombinations- und Legespielen mit Karten, welche aus dem mexikanischen Conquian hervorgegangen sind. Rommé wird je nach Variante mit einem oder mit zwei Paketen französischer Karten zu 52 Blatt gespielt, den beiden Paketen werden – je nach Variante – jeweils bis zu drei Joker hinzugefügt. In Österreich und Deutschland wird heute vorwiegend Deutsches Rommé (Rommé mit Auslegen) mit zweimal 52 Blatt und sechs Jokern gespielt . Die in USA und Großbritannien beliebteste Spielart ist Gin Rummy, eine besonders spannende Variante für zwei Personen.

Das Kartenspiel Black Jack ist eigentlich eine Weiterentwicklung des französischen "Vingt et un" (auf Deutsch "21") und gehört zu den meist angebotenen Glücksspielen in Spielbanken auf der ganzen Welt.

Der Reiz an dem Spiel liegt daran, dass man zwar mit mehreren Spielern am Tisch sitzt, aber eigentlich nur gegen das Casino selbst spielt, um die Höchstsumme zu knacken. Außerdem ist die Gewinnsumme beim Black Jack für den Spieler immer höher als für die Bank, die nur ihren eigenen Einsatz durch einen Black Jack erhalten kann. Weil die Bank aber auch bei Gleichwertigkeit mehrerer Blätter gewinnt (also wenn sowohl die Bank als auch ein oder zwei andere Spieler beispielsweise mit ihren Karten 20 erreicht haben), ist es umso schwieriger, die Bank im Black Jack zu besiegen – was das Kartenspiel nur noch reizvoller macht.

"Reizvoll" ist eigentlich eine Untertreibung, denn Black Jack ist neben  Poker eines der meistgespielten Kartenspielen überhaupt, sowohl offline als auch online. Es wird in vielen Varianten angeboten, unter anderem kann man online auch um Echtgeld spielen. Für Spieler, die den Nervenkitzel suchen, könnten Echtgeldspiele eine begehrenswerte Option darstellen, zumal Black Jack gerade in Deutschland unter den Spielern sehr beliebt ist. Für diejenigen, die ihr Glück lieber an anderen Online-Casino-Spielen versuchen möchten, empfiehlt sich die Seite Casino.org , wo es möglich ist, auch weniger bekannte Glücksspiele auszuprobieren.

Gin Rummy , kurz Gin oder Gin Rommé ist ein Kartenspiel für zwei Personen, das im Jahre 1909 von Elwood T. Baker vom Knickerbocker Whist Club in New York erfunden wurde; in den 1940er Jahren entdeckte Hollywood das Spiel und Gin Rummy fand rasch weite Verbreitung.

Der Name Rummy leitet sich einerseits von Rum ab, da häufig um Getränke gespielt wurde – wie etwa auch aus dem Namen Schnapsen zu ersehen ist – andererseits bedeutet rummy so viel wie seltsam .

Aus dem mexikanischen Kartenspiel Conquian , das als Urahn der Rummy-Spiele anzusehen ist, entwickelte sich eine heute nur noch selten gespielte Pokervariante namens Rum oder Rum Poker bzw. Rummy Poker , eben eine eher „seltsame“ Spielart. Nun spielte man damals auch eine Pokervariante namens Whiskey , und so benannte Baker sein Spiel nach dem Getränk Gin „in order to keep the liquor in the family“.


Contact Us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Sed et quam est. Mauris faucibus tellus ac auctor posuere.