Dear charlotte android

Ami Koshimizu, Asuka Okame, Daisuke Hirakawa, Iori Nomizu, Kei Shind?, Mariko Honda, Michiko Neya, Tatsuhisa Suzuki, Yuki Matsuoka und 6 weitere

Das Flair der 1920er- Jahre wollte "Ball-Papa" Paul Halwax für das Jubiläum noch einmal im Wiener Musikverein auferstehen lassen: Am 3. März 1924 bat das renommierte Orchester erstmals zum elitären Philharmonikerball.

Donnerstagabend spielte der gefeierte Klangkörper bereits zum 75. Mal – diesmal unter dem Dirigat von Adam Fischer – für die traditionell hochkarätigen Ballgäste auf.

Aber nicht nur im Golden Saal sollten Künstler wie Tobias Moretti, Sunnyi Melles, Michael Schade, Angelika Kirchschlager, Alexander Pereira und Dagmar Koller bzw. Kunst-Manager wie Agnes Husslein und Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny zu klassischen Klängen tanzen. Im Brahms-Saal sorgte das Ensemble "Divertimento Viennese" für mitreißende Charleston-Musik der goldenen 1920er-Jahre.

In Berlin-Reinickendorf löst ein schwuler Erzieher bei muslimischen Eltern heftige Reaktionen aus. Wundern sollte sich keiner darüber. Konfrontationsfähigkeit ist gefragt. Ein Kommentar. Von Malte Lehming  mehr

Szenen eines historischen Tages: Theresa May erklärt sich im Unterhaus, in Brüssel ist die Stimmung klamm, und in Berlin beschwört Außenminister Gabriel Europas Zusammenhalt. Von Albert Funk, Markus Grabitz, Albrecht Meier  mehr

Erstmal einziehen, auch wenn es teuer ist, und dann versuchen, die Miete zu senken: Dieser Trick funktioniert auch weiterhin. Das Berliner Landgericht gab einem Mieter Recht. Von Fatina Keilani  mehr

Durch den Abschluss einer Kobo VIP-Mitgliedschaft erhalten Sie 10 % Rabatt und doppelte Kobo Super Points auf ausgewählte Elemente.

The dear, sweet March sisters are back, and Marmee has told them to be good little women. Good little vampire women, that is. That's right: Meg, Jo, Beth, and Amy have grown up since you last read their tale, and now they have (much) longer lives and (much) more ravenous appetites.

Marmee has taught them well, and so they live by an unprecedented moral code of abstinence . . from human blood. Meg, Jo, Beth, and Amy must learn to get along with one another, help make society a better place, and avoid the vampire hunters who pose a constant threat to their existence. Plus, Laurie is dying to become a part of the March family, at any cost. Some things never change.


Contact Us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Sed et quam est. Mauris faucibus tellus ac auctor posuere.